Natalie Grams-Nobmann: Homöopathie wirkt nicht über den Placeboeffekt hinaus

Laut einer Umfrage aus dem Jahr 2020 haben 55 Prozent der Deutschen schon einmal Homöopathie genutzt. Andere Umfragen deuten aber darauf hin, dass viele gar nicht so genau wissen, wie Homöopathie eigentlich angeblich funktionieren soll. Genau darüber habe ich mit der Ärztin und Autorin Natalie Grams-Nobmann gesprochen. Sie hat früher einmal selbst als Homöopathin praktiziert, dem ganzen aber schon lange abgeschworen und ist vielen als eine der profiliertesten Kritikerinnen der Homöopathie in Deutschland bekannt. Heute sagt sie: Homöopathie wirkt nicht über den Placeboeffekt hinaus.

Diesen Podcast unterstützen

IBAN: DE84100500001066335547
BIC: BELADEBEXXX
(Katharina Nocun)

Paypal: https://www.paypal.me/kattascha

Dauerauftrag einrichten über Steady: https://steadyhq.com/de/kattascha

Neues Buch – Jetzt vorbestellen!

Pia Lamberty & Katharina Nocun: Gefählicher Glaube. Die radikale Gedankenwelt der Esoterik

Quellen & weiterführende Links

Die Musik stammt wie immer vom wunderbaren krostrek <3

4 Gedanken zu „Natalie Grams-Nobmann: Homöopathie wirkt nicht über den Placeboeffekt hinaus

  1. Danke für die interessante Sendung! Ich stimme inhaltlich von zu. Aber wenn ich mit Menschen rede, die Homöopathische Mittel nehme, fällt es mir schwer dagegen zu argumentieren, weil es ihnen egal ist, ob das jetzt der Placebo-Effekt oder was auch immer ist. Hauptsache es geht ihnen besser.

    Wäre es nicht sinnvoll, eine Placebotherapie zu entwickeln und auch so zu benennen, die sich genauso intensiv mit den Menschen beschäftigt, Zeromonien benutzt um Placebo-Effekte zu begünstigen und im Zweifel natürlich zu Fachärzten weiterleitet. Also das was Natalie zum Teil getan hat. Und dann politisch zu fordern, das zu durch die Kassen bezahlen.

    Das könnte die Politik unter Druck setzen, gleichzeitig den Patienten nicht den Eindruck vermitteln ihnen etwas wegzunehmen. Aber dennoch der Homöopathie und anderen Esoterikern das Wasser abzugraben, weil viele im Zweifel vielleicht doch lieber das seriöse Angebot nehmen, wenn es denn existiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.