DA007: Überwachung Made in China

avatar kattascha Liberapay Icon Flattr Icon Paypal Icon

Ab 2020 soll in China flächendeckend ein Sozialkreditsystem ausgerollt werden. Damit soll bei jedem Bürger überprüfbar werden, wie vertrauenswürdig er oder sie eigentlich ist. Bei vorbildlichem Verhalten winken Bonus-Punkte und zahlreiche Vorzüge. Fehlverhalten wird hingegen mit Sanktionen bestraft.

So mancher Experte sagt: Hätte George Orwell seinen Roman 1984 heute geschrieben, wahrscheinlich hätte er die Geschichte über einen totalitären Überwachungsstaats nach China verlegt. Sind solche Aussagen berechtigt? Und was sind die Hintergründe der Proteste in Hong Kong? Genau darum soll es in dieser Folge gehen.

In dieser Folge kommen folgende Gäste zu Wort: Mario Sixtus (Autor & Journalist), Brusda (aus Hong Kong), Stephan Scheuer (Autor „Der Masterplan“), Anne Renzenbrink (Reporter ohne Grenzen, Dirk Pleiter (Amnesty International, VR China Koordinationsgruppe), Martin Haase (Linguist, Neusprech Podcast), Anwar Ahmad (World Uyghur Congress) und Stefan Schulz (Aufwachen Podcast, Talk Radio).

Diesen Podcast unterstützen:

IBAN: DE84100500001066335547
BIC: BELADEBEXXX
(Katharina Nocun)

Paypal: https://www.paypal.me/kattascha

Dauerauftrag einrichten über Steady: https://steadyhq.com/de/kattascha

Linkliste:

->Wie ihr die Proteste in Hong Kong unterstützen könnt<-

Update: Es gab tatsächlich einen Vorfall, bei denen Demoteilnehmer einen Journalisten aus Festlandchina bei einem Protest am Airport festgesetzt hatten. Die Bewegung hat sich danach jedoch dafür entschuldigt. Die Darstellung in den chinesischen Medien, nach denen Demoteilnehmer regelmäßig Journalisten angreifen würden, ist allerdings so nicht richtig.

Update2: In China wird schon über den Tag des Massakers am Platz des Himmlischen Friedens gesprochen, allerdings wird nur von den “Geschehnissen jenen Tages” gesprochen und den Soldaten gedankt, die wieder Ruhe hergestellt hätten. Dass es zu einem Blutbad gekommen ist, darf nicht erwähnt werden.

Musik

Ein besonderer Dank geht an Hong Kong Hermit & Tobias Zuser & LO Kin-hei für die Erlaubnis, ihre Aufnahmen der Proteste zu nutzen.

Buchempfehlungen

Mein Buch über das Thema Datenschutz & Überwachung

9 Gedanken zu „DA007: Überwachung Made in China

      1. Und ich dachte die ganze Zeit, der arme Kerl müsse sich den Namen mit Abgas-Andy teilen.

        Vielen Dank für die hervorragende Übersicht und den Einblick ins Thema. Eine kleine Dankeschön-Überweisung geht heute Abend raus.

  1. Wow! Das war ja mal eine krasse Podcast-Folge. Von der Länge und vom Inhalt!

    Wirklich grandios zusammengetragen. Augenöffnend war für mich, dass du auch das bigger picture aufgezeigt hast, welche Richtung die Entwicklungen nehmen können. Das hat das Ausmaß für mich zum allerersten Mal deutlich gemacht.

    Meine Frage ist nun, ob und wie wir uns gegen den wachsenden Einfluss Chinas wehren können? Ich möchte in keiner Welt leben, in der mir Diktator Xi vorgibt, was ich zu tun habe.

  2. china ist das testfeld, man ist dabei ein globales kontrollsystem aufzuziehen, daß orwell im vergleich dazu, wie ein witz erscheint. die technologischen möglichkeiten schreiten in exponentieller geschwindigkeit voran. normalerweise wäre das eine gute nachricht, WENN diese technik für den menschen eingesetzt würde. da jedoch der mensch als ressource betrachtet wird, gleich einer farm mit tierhaltung, findet man es nicht so lustig, daß ressourcen auf 2 füssen überhaupt etwas zu entscheiden haben. also entwickelt man ein globales kontroll-gehege.

    in punkto technik, siehe industrielle revolution 4.0,
    2021 werden alle deutschen hersteller voll-autonome fahrzeuge präsentieren, ist jedenfalls angekündigt.

    “Experience Future Mobility Now in Hamburg
    Die Freie und Hansestadt Hamburg hat sich erfolgreich um die Ausrichtung des Weltkongresses im Jahr 2021 zum Thema Intelligente Verkehrssysteme” ”

    2020 Messe
    Die all about automation zeigt Systeme, Komponenten, Software und Engineering für industrielle Automation und industrielle Kommunikation im Kontext von Industrie 4.0.
    https://www.automation-hamburg.com/de/

    es handelt sich nicht einfach um technik, sondern dahinter steht ein massiver, gesellschaftlicher umbau. die benannten punkte sind nur hinweise, jedoch als spitze des eisberges zu bezeichnen, ist noch untertrieben.

    REVOLUTION 4.0 – Wie ROBOTER uns 2020 überflüssig machen
    https://www.youtube.com/watch?v=bRcdYW9-jp8

    1. Hallo,

      ich glaube nicht daran, dass es einen globalen Plan dahinter gibt. Dafür gäbe es auch keine Beweise. Es gibt nur einzelne Akteure die jeweils aus anderen Gründen ein Interesse an Überwachung haben.

      kattascha

  3. Wieder eine starke Folge. Das ist kein klassischer Podcast, sondern sind unglaublich gute Reportagen und als dann als Podcast veröffentlicht. In der Länge nie langweilig und vom Format einfach Klasse mit vielen Einspielern und Interviews.

    Da ich schon zig mal in China war und dort viel gereist bin ist das eine besondere Folge für mich.
    Zum Mobile Payment, war es vor zwei Jahren augenscheinlich kaum verbreitet. Letzten Herbst aber Standard, jedenfalls überall in Shanghai. Vielfach konnte ich nicht mehr anders zahlen, zum Beispiel war Barzahlung für mein Lieblingsmilchshake im ShoppingCenter alleine nicht möglich. Selbst Bettler oder Musiker im Park, der Zuckerwattenverkäufer an der Straße nehmen kein Bargeld sondern zeigen dir den QRCode, ebenso die Getränkeautomaten in der U-Bahn. Blöd, dass es für Touristen ohne Bankkonto in China nicht funktioniert. Auch ein Geldtransfer auf mein WeChat Account geht nicht.

    Vielen, vielen Dank für deine Mühe, ich freue mich auf die nächste Folge!
    Wenn ich ein Thema wünschen darf, dann wäre es über die EU-Grenzabsicherung, Frontex und politische Deals mit Afrika, Türkei, etc. Das scheint mir doch sehr unter dem Radar zu laufen.

  4. Ich bin von der Tiefe dieses Beitrags beeindruckt.
    denkangebot.org habe ich über eine podcast-Empfehlung bei „Übermedien“ gefunden.
    Denkangebot.org habe ich abonniert, vielen Dank.

  5. Hallo, sehr toller Podcast. Nur, falls er sich an junge Zuhörer richtet, müsste man da nicht Wörter wie »Impact« und »Framing« (01:08:40) übersetzen? Ich hatte das Gefühl, der Beitrag ist eher für Teenager, also solche Begriffe auch erklärungsbedürftig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.